Etiketten Artikel‘HOW TO’

60

Blog Hop Herbst

60 Comments

 

 

Hallo Ihr Lieben, herzlich Willkommen zu unseren Blog Hop Herbst!

 

Warscheinlich kommt ihr gerade von der lieben Birgit „ausmstrandkorb.“

 

Heute außer der Reihe mal ein Beitrag von mir am Sonntag und noch dazu in total neuer Besetzung. Ins Leben gerufen hat diese Art Aktion die liebe Susu von Papierstücke. Ich freue mich so sehr dass ich bei den Mädels mitmachen darf. Ein besonderer Dank noch einmal an die liebe Iris Melissa Brangl die mich netterweise dazu eingeladen hat. Herzlichen Dank Melissa, lass dich schön durchkneten in deinem Wellnesstempel, sonst mache ich das nächstes Mal…zwinker!

Nun aber zurück zum Thema Herbstinspirationen…kicher! Es handelt sich hier um eine Reihe kreativer Köpfe die euch gerne mit ihren wunderbaren Herbstideen begeistern möchten, was wäre dazu besser geeignet als ein Blog Hop Sonntag. Nehmt euch einen Kaffee oder Tee, macht es euch gemütlich und genießt ein bißchen kreativen Input.

Los geht es … ich möchte euch heute ein paar Grußkarten zeigen, die sich wunderbar für vielfältige Gelegenheiten eignen. Ich habe dazu mal die Gummiband oder Rubberband – Technique ausprobiert. Wenn ihr mal einen besonderen Effekt haben möchtet, dann probiert es doch einfach selbst einmal aus, es lohnt sich.

 

 

 

Rubberband-Technique, Bild 1, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

 

Ich habe verschiedenen Farben verwendet, alles schön herbstlich. Mir gefällt an dieser Jahreszeit die Farbenvielfalt, warum also nicht austoben. Ich habe Minzmakrone, Terrakotta, Orangentraum, Taupe, Savanne, Wildleder, Ockerbraun, Waldmoos und Espresso. Zum Bestempeln habe ich wahlweise Flüsterweiß und Vanille Pur genutzt. Den Unterschied sieht man hier leider nicht so toll. Die Farben sind alle aus dem Stampin`Up! Sortiment.

 

 

 

Rubberband-Technique, Bild2, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!!

 

 

 

Ich habe hier auch mit verschiedenen Breiten der “ Farbstreifen in Rubberbandtechnique “ gespielt, dass sieht man glaube ich ganz gut in diesem Bild, je nach Anlass und Geschmack. Zwei Blätterstempelsets habe ich genutzt, wirklich meine Herbsthighlights “ Vintage Leaves “ und  „Blättertanz.“ Ohne Blätter geht wirklich gar nichts. Die „Framelitsformen Laub“ gibt es gleich passend dazu, das vereinfacht das ganze ungemein. Auch hier wieder SU Produkte.

 

 

 

Rubberband-Technique, Bild 3, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

 

 

Der Stempel „Blättertanz“ ist aus dem gleichnamigen Stempelset, natürlich könnt ihr das für Geburtstage oder andere Gelegenheiten anpassen. Mit einem kleinen Schwämmchen die Blätter inken und schon gibt es diesen natürlichen Look. Die Blätter bearbeite ich immer etwas mit dem Falzbein, so kommt ein bißchen Schwung hinein und sie wirken fast echt.

 

 

 

 

Rubberband-Technique, Bild 4, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

 

 

Falls ihr noch sehen möchtet wie diese Technik funktioniert, hier ein“ paar kleine Bilder“ dazu. Das benötigt ihr an Material: verschiedene Stempelkissenfarben, einfache Gummibänder, einen Acrylblock, Post it´s und eine Kartenbasis, möglichst hell, ich habe Flüsterweiß genommen und ein kleines Schwämmchen.

 

 

 

P1070902

 

 

Ihr wurschtelt euch nun nach Lust und Laune die Gummibänder um den Acrylblock und platziert sie euch wie ihr das schön finde. Ihr könnt auch noch dickere Gummibänder nehmen, ich hatte leider keine im Haus. Die Seiten der Kartenbasis werden mit Post it´s sorgfältig abgeklebt damit nix daneben geht und ihr einen schönen Rand bekommt, je nachdem wie breit ihr den Rand haben möchtet.

 

 

 

P1070903

 

 

Jetzt werden die Gummibänder in das Stempelkissen nach Wahl getunkt.

 

 

P1070904

 

 

Nun nur noch den Acrylblock mit etwas Wasser besprühen.

 

 

P1070911

 

 

Jetzt wird einfach wahllos drauflos gestempelt, einmal ins Stempelkissen und dann so lange abstempeln bis keine Farbe mehr an den Gummibändern ist.

 

 

P1070908

 

 

So seht ihr wie es ausschaut.

 

 

P1070909

 

 

Dann kommen die nächsten Farben. Ich habe mich für Orangentraum, Taupe, Minzmakrone, Ockerbraun und Lagunenblau entschieden.

 

 

P1070910

 

 

Wenn ihr fertig mit allen Farben seid, dann nehmt ihr euch das kleine Schwämmchen, sucht euch eine Farbe aus, mit der ihr mit ganz kleine kreisenden Bewegungen die gesamte Fläche bearbeitet. Nehmt keine zu dunkle Farbe und nicht zu viel Farbe, sonst verschwinden die tollen Effekte.

 

 

 

P1070914

 

 

 

Dann kommt der spannende Moment, ihr nehmt die Post it´s weg und seht den tollen Effekt. Ich bin jedes mal wieder begeistert.

 

 

 

P1070916

 

 

Durch das probieren mit den vielen Farben, meine absolute Zufallslieblingsfarbenkombo. Orangentraum mit Minzmakrone, der HAMMER!

 

 

P1070917

 

 

 

Und hier die fertige Geburtstagskarte. Ich sagte ja, es gestaltet sich vielseitig. Der Stempelspruch “ Sagt die Eule zum Uhu Happy Birthday to youhou “ ist von Rayher. Finde ich einfach soooooo..witzig. Die Karte ist für eine liebe Kollegin.

 

 

 

Rubberband Technique, Bild 5 , gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

 

Ich hoffe euch hat diese Technik gefallen und ihr probiert sie vielleicht auch einmal aus. Über einen kleinen Kommentar würde ich mich sehr freuen. Ich wünsche euch einen schönen Sonntag und viel Spaß beim weiterhüpfen, es lohnt sich.

 

 

 

weiter                                                                   zurueck

 

 

 

 

 

Hier noch einmal zur Übersicht die vollständige Blogliste für euch zum Querhüpfen.

 

Meli   –https://melimade.wordpress.com

 

Steffi  – http://scherenschnipsel.bastelblogs.de

 

 

Bis ganz bald ihr Lieben, kommt gut durch die neue Woche.

 

 

Eure Melanie

 

    Hallo Ihr Lieben, herzlich Willkommen zu unseren Blog Hop Herbst!   Warscheinlich kommt ihr gerade von der lieben Birgit „ausmstrandkorb.“   Heute außer der Reihe mal ein Beitrag von mir am Sonntag und noch dazu in total neuer Besetzung. Ins Leben gerufen hat diese Art Aktion die liebe Susu von Papierstücke. Ich freue […]

34

Tutorial für die Ziehharmonikakarte

34 Comments

Hallo Ihr Lieben,

 

endlich habe ich es geschafft euch die Anleitung für die Ziehharmonikakarte in meinem Urlaub zu schreiben und zu fotografieren. Ich hoffe ihr seid zufrieden und kommt bei allen Schritten mit. Ich habe mich bemüht alles so genau wie möglich zu fotografieren, also…los geht´s! Achso, etwas zu Trinken nicht vergessen…es dauert jetzt etwas.

Angefangen wird mit zwei Stücken Farbkarton nach Wahl in 21 x 13,5 cm, gefalzt wird jeweils in der Mitte bei 10,5cm. Ebenfalls braucht ihr noch ein Stück Farbkarton in der gleichen Farbe in 30,5 x 13,5 cm, es geht aber auch die komplette Länge eines DinA4 Bogens, habe ich auch gemacht.( 29,6cm) In der Not frisst der Teufel Fliegen, oder? Lach!

 

 

 

 

Ziehharmonikakarte, Bild 1, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

 

 

Das Stück Farbkarton in 30,5 oder 29,6 cm Länge wird nun alle 3/4″ gefalzt, es geht einfacher in Inch als in cm, das waren so krumme Zahlen. Wenn ihr einen Papierschneider von Stampin`Up! habt, könnt ihr das super sehen, sonst markiert ihr euch das einfach vorher mit einem  Inch – fähigen Lineal und falzt dann nach.

 

 

 

 

Ziehharmonikakarte, Bild2, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

 

 

Jetzt beginnt das Falten, was der Karte auch seinen Namen verleiht, wie eine Ziehharmonika. Jetzt bitte möglichst ordentlich durchfalten, einmal Berg und einmal Tal, bis es nicht mehr geht, sonst habt ihr eine schiefe Karte, lasst euch bitte Zeit dafür. Achtung! Bitte nicht wundern, der letzte  Papierschnipsel ist nicht so lang wie die anderen ( Bei der DinA4 langen Variante), dass macht aber nichts, weil man das gleich nicht mehr sieht beim Verkleben.

 

 

 

Ziehharmonikakkarte , Bild3, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

 

So sieht es dann liegend aus, Berg und Tal! Je nachdem welche Seite ihr nach oben legt, habt ihr sechs oder sieben Bergfalten. Zählt vorher durch wieviele Buchstaben ihr bei eurem Text habt, sonst könnt ihr natürlich auch verlängern indem ihr einen weiteren Teil anklebt, mir reichen 7 Berge! Lach!

 

 

 

Ziehharmonikakkarte, Bild4, gebastelt mit produkten von Stampin`Up!

 

 

 

 

Jetzt nehmt ihr euch bitte eure beiden gefalzten Kartenseiten und legt euch den Ziehharmonikateil in die Mitte der Seitenteile.

 

 

 

 

 

Ziehharmonikakkarte, Bild 5, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

 

 

 

Jetzt geht es ans kleben, ich mache das mit Flüssigkleber, damit ich da noch ein bißchen nachjustieren kann. Die erste „Talfalte“ ( 3/4″ Falte) der Ziehharmonika wird nun am Rand der linken Karte, quasi im Maul der Karte verklebt.

 

 

 

 

Ziehharmonikakarte, Bild 6, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

 

 

Hier seht ihr hoffentlich nochmal genau wie ich das meine.

 

 

 

Ziehharmonikakarte, Bild 7 , gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

 

 

Nun wird nur noch der obere Teil der Klappkarte mit dem unteren gut verklebt. So sollte es dann  verklebt aussehen.

 

 

 

Ziehharmonikakkarte, Bild 8, gebastelt mit Stampin`Up!

 

 

 

Jetzt wird der rechte und kürzere Teil mit der Klappkarte verklebt, passt gut auf das nur bis zur ersten Falz verklebt wird.

 

 

 

Ziehharmonikakarte, Bild 9, gebastelt mit Stampin`Up!

 

 

 

Auch hier den unteren mit dem oberen Teil der Klappkarte verkleben. Jetzt sollte es so aussehen.

 

 

 

Ziehharmonikakarte, Bild 10, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

 

 

Wenn ihr gut gefaltet und verklebt hat, sollte eure Seitenansicht auch stimmen, damit steht und fällt eine funktionierende Ziehharmonikakarte. Hier seht ihr auch, dass die unterschiedlich langen Kartenenden die verklebt wurden, gar nicht mehr auffallen.

 

 

 

Ziehharmonikakarte, Bild 11, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

 

 

Jetzt kommt die Fleißarbeit, das zuschneiden der Kleinteile, in diesem Fall die beweglichen Tabs. Als erstes braucht ihr für den Spruch “ Herz – lichen Glückwunsch zum Geburtstag “ 21 Rechtecke in 7,5 x 4,0cm. Das „Herzlich“ ist in diesem Fall durch ein gestempeltes Herz ersetzt, deshalb sind 7 Tabs je Reihe ausreichend in diesem Fall. Und ebenso 42 Tabs in einer anderen Farbe in 3,5 x 3,5 cm.

 

 

 

Ziehharmonikakarte, Bild 12, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

 

 

So in etwa sehen die fertig verklebten Tabs dann aus. Nun geht es ans verkleben der Buchstaben, vorher empfiehlt sich eine Sortierung, damit ihr wisst wie ihr was anordnen möchtet.

 

 

 

Ziehharmonikakarte, Bild 13, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

 

 

Ich habe mir hier mein Designerpapier Geisterstunde mit der Briefmarkenstanze ausgestanzt, wahlweise braucht ihr 5 Quadrate in 3 x 3 cm, es geht auch die 1-1/4″Wellenkreisstanze. Ebenso braucht ihr 19 weitere Quadrate aus Farbkarton in 3 x 3 cm oder auch Wellenkreise. Diese sind wahlweise bestempelt wie bei mir oder ihr klebt euch noch ausgestanzte Buchstaben darauf, da sind dem Geschmack keine Grenzen gesetzt. Meine Stempel sind aus dem alten Katalog, ich mag sie aber einfach so gerne.

 

 

 

Ziehharmonikakarte, Bild 14, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

 

 

Nun beim Aufkleben müsst ihr ein bißchen aufpassen, damit alles auf der richtigen Seite der Tabs verklebt wird. Die obere und untere Reihe wird linksbündig geklebt, nur die mittlere Reihe rechtsbündig. ( Siehe Foto )

 

 

 

Ziehharmonikakarte, Bild 15, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

 

 

Bevor ich mit dem Verkleben auf dem Ziehharmonikakartenteil beginne, ordne ich alle drei Tabs untereinander an um den Abstand der einzelnen Reihen zu bestimmen.

 

 

 

Ziehharmonikakarte, Bild 16, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

 

 

Ich verklebe sie dann auch gleich, damit ich mich daran orientieren kann. Achtung! Denkt daran, die mittlere Reihe wird anders verklebt.

 

 

 

Ziehharmonikakarte, Bild 17, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

 

 

Hier seht ihr nochmal genau was ich meine.

 

 

 

Ziehharmonikakarte, Bild 18, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

 

 

Und nun wird fröhlich verklebt, achtet darauf dass ihr immer in der gleichen Höhe bleibt, auch hier habe ich Flüssigkleber verwendet. Bitte nicht zu viel Klebefläche nutzen, schaut zwischendurch, dass sich die Ziehharmonika auch noch schließen lässt, nicht dass ihr beim Kleben zu sehr in die Falz rutscht.

 

 

 

Ziehharmonikakarte, Bild 19, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

 

 

Und immer weiter kleben, hier könnt ihr schon ahnen wie es wird, ihr macht das super! Gleich habt ihr es geschafft, dann geht es ans verzieren.

 

 

 

Ziehharmonikakarte, Bild 20, gebastelt mit Produkten vonn Stampin`Up!

 

 

 

Fertig verklebt sieht es dann so aus.

 

 

 

Ziehharmonikakarte, Bild 21, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

 

 

Jetzt brauchen wir Farbkarton für außen und innen. Ich habe wieder DSP aus der Geisterstunde genommen und Orangentraum und Vanille Pur. Karton für außen und innen viermal in 12,7 x 9,9 cm, zweimal DSP in 12,2 x 9,4 cm und Karton für innen zweimal ( Text) in 12,2 x 9,4 cm. Und nun braucht ihr meine Hilfe nicht mehr, den Rest könnt ihr alleine. Ihr könnt euch nach Lust und Laune mit Stempeln austoben und auch geschriebenem und Deko wie ihr mögt, alles verkleben und fertig ist eure Ziehharmonikakarte.

 

 

 

Ziehharmonikakarte, Bild 22, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

 

 

Ich habe noch einen kleinen Umschlag für etwas Bares mit dem Envelope Punchboard gewerkelt, damit lässt sich ja alles nach Wunsch werkeln. Hier habe ich einen Umschlag in 7 x 4,5 cm gebastelt. Dazu benötigt ihr ein Stück DSP in 10,1 x 10,1 cm, es wird nur einmal gestanzt bei 6 cm und dann an der Nase angelegt und rundherum gestanzt und gefalzt.

 

 

 

Ziehharmonikakarte, Bild 23, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

 

 

Hier zeige ich euch noch mein verziertes Album. Das metallische Zierdeckchen habe ich zusammen mit Kreisen in 2″ und 2- 1/2″ und einem Wellenkreis in Glitzerschwarz in 2-3/8″ verziert. Die Herbstlichen Grüße passen ganz gut zur Jahreszeit, sie sind aus dem vielseitigen Stempelset “ Zwischen den Zweigen.“ Die dicke Kordel ist in Vanille Pur und die Blätter sind mit dem tollen Stempelset “ Vintage Leaves “ bestempelt.

 

 

 

Ziehharmonikakarte, Bild 24, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

 

 

Glitzer darf auch nicht fehlen. Die Blätter sind in Kraft und in Orangentraum.

 

 

 

Ziehharmonikakarte, Bild 26, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

 

 

Die Innenansicht gesamt für euch.

 

 

 

Ziehharmonikakarte, Bild 27, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

 

 

Ich liebe diesen Spruch und es geht nicht ohne, aus dem tollen Stempelset “ Hello Life.“

 

 

 

 

Ziehharmonikakarte , Bild 28, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

 

 

 

Und noch einmal der hintere Teil. Die tollen Sprüche und die wunderschöne Bordüre sind aus dem Stempelset “ Grußelemente.“

 

 

 

 

Ziehharmonikakarte, Bild 29, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

 

 

Die coolen Tabs nochnmal von nahem und nun solles auch genug sein. Ich habe euch lange genug beschäftigt für heute.

 

 

 

Ziehharmonikakarte, Bild 30, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

 

Ich hoffe ich konnte euch eine kleine Freude machen mit der Anleitung. Ich weiß sie ist sehr lang geworden aber ich kann immer nicht so genau entscheiden was wichtig ist und was nicht. Ich wünsche ganz viel Spaß beim nachmachen und freue mich auch immer über einen kleinen Kommentar . Bei Fragen meldet euch wie immer gerne bei mir .

Hier habe ich schon einmal eine Ziehharmonikarte gewerkelt und hier auch die männliche Variante, vielleicht dient es euch noch als Inspiration.

Ich wünsche euch ein wunderschönes und kreatives Wochenende.

 

Herzlichst, eure Melanie!

 

 

 

Hallo Ihr Lieben,   endlich habe ich es geschafft euch die Anleitung für die Ziehharmonikakarte in meinem Urlaub zu schreiben und zu fotografieren. Ich hoffe ihr seid zufrieden und kommt bei allen Schritten mit. Ich habe mich bemüht alles so genau wie möglich zu fotografieren, also…los geht´s! Achso, etwas zu Trinken nicht vergessen…es dauert jetzt […]

28

HOW TO – Wie eine Ziegelmauer entsteht

28 Comments

Hallo Ihr Lieben,

 

heute geht es wieder an den Start einer neuen Woche und ich freue mich auf meine letze Woche Arbeit bevor ich Urlaub habe. Obwohl ich nicht wegfahre ist Urlaub einfach schön, ich kann machen was ich will…das ist Luxus!

Da mich einige von euch angeschrieben haben, wie ich diese Mauer von meinem hier gezeigten Mini- Album gemacht habe, bin ich eurer Bitte gerne nachgekommen.

Nun geht es aber erstmal wie versprochen los mit dem HOW TO. Heute zeige ich euch, wie ihr aus einem einfachen Stück Farbkarton eine tolle und naturgetreu gestaltete Ziegelmauer hinbekommt. Hier seht ihr das Bild dazu!

 

 

P1070702

 

 

Das ist mal ZAUBEREI..was? Und das könnt ihr auch. Ich wünsche euch viel Spaß bei meinem HOW TO…ich hoffe ihr habt etwas zu trinken und Ausdauer mitgebracht. Los geht es !

Als erstes braucht ihr ein Stück Savanne Farbkarton, drei kleine Schwämmchen (den halben gelben baucht ihr nicht), Stempelkisssen in Savanne, Anthrazitgrau und Craftweiß. Die verwendeteten Stempelsets sind “ Hello Life“ ( JHK Seite 131) und „Summer Silhouettes“ ( JHK Seite 121). Beide Sets gibt es im Jahreskatalog von Stampin`Up! Ebenso wie alles andere was ihr hier seht.

 

 

 

P1070672

 

 

Der Spruch ist aus dem „Hello Life“ Set und ich habe ihn in Espresso aufgestempelt. Denn bevor wir prägen wird immer gestempelt, sonst gelangt der Stempelabdruck nicht mehr vollständig auf den Untergrund.

 

 

 

P1070673

 

 

Für die „Summer Silhouettes“ Blätter und Blüten habe ich Melonensorbet, Olivgrün und Ockerbraun verwendet.

 

 

P1070674

 

 

Ich benetze einmal den Blattstempel mit der Farbe und stemple dreimal ab, dadurch ergeben sich schöne Effekte, ich hoffe ihr könnt das sehen. Es gibt dann zarte und kräftige Blätter.

 

 

P1070675

 

 

Jetzt sieht man das fertige Resultat. Ihr könnt so viel oder wenig stempeln wie ihr selber es mögt.

 

 

P1070676

 

 

Nun könnt ihr kleine Blüten nach Belieben aufstempeln.

 

 

P1070677

 

 

Noch ein paar kleine Farbakzente mit anderen Blüten aufstempeln, je nach Geschmack.

 

 

 

P1070678

 

 

Jetzt kommt das Prägen oder auch Trockenembossen. Dazu nehmt ihr euch den Prägefolder Ziegel . Achtet bitte darauf dass die Richtung der Mauer auch die richtige ist und dass ihr gerade seid.

 

 

Embossing Ziegelfolder, Bild 1, gebastelt mit Stampin`Up! Produkten

 

 

So sieht es nach dem Embossen aus. Cooler Effekt, oder?

 

 

 

Embossing Ziegel, Bild 2, gebastelt mit Stamping`Up! Produkten

 

 

Jetzt kommen die kleinen Schwämmchen ( JHK Seite 163) zum Einsatz. Die sind wirklich GOLD wert, ich nehme sie wirklich sehr häufig. Wer von euch öfter bei mir auf dem Blog ist, weiß ja dass ich gerne inke. Ich nehme auch wirklich nur die kleinen Schwämmchen von Stampin`Up! Ich habe schon andere Firmen ausprobiert, mache ich nicht mehr.

WICHTIG : Immer zuerst die Stempelfarbe benutzen die ihr als Kartenbasis ausgesucht habt, hier also zuerst SAVANNE! Im Stempelkissen das Schwämmchen benetzen, abtupfen auf Schmierpapier und dann erst auf den Farbkarton, in kleinen und großen kreisenden Bewegungen die Farbe verteilen, sonst gibt es unschöne Balken. Bitte übt nicht zu viel Druck aus. (Tanzen wie ein Schmetterling und stechen wie eine Biene)…nur das hier nicht gestochen wird, grins* Verteilt die Farbe auf der ganzen Karte, immer schön kreisen.

 

 

 

Embossing Ziegel, Bild 3, gebastelt mit Stampin`Up! Produkten

 

 

Hier seht ihr es vielleicht ein bißchen besser.

 

 

Embossing Ziegel, Bild 4, gebastelt mit Stampin`Up! Produkten

 

 

Hier sieht man wie es wird, alles ist ein Prozess, lasst euch Zeit.

 

 

 

Embossing Ziegel, Bild 5, gebastelt mit Stampin`Up! Produkten

 

 

An ein paar Stellen ein bißchen intensiver kreisen, dann gibt es schöne Schatteneffekte.

 

 

 

Embossing Ziegel, Bild 6, gebastelt mit Stampin`Up! Produkten

 

 

Jetzt bin ich mit Savanne fertig und es folgt der gleiche Schritt in Anthrazit. Schön kreisend bewegen, immer die überschüssige Farbe auf dem Schmierpapier abtupfen, dass seht ihr ja bei mir auch, gell!

 

 

 

Embossing Ziegel, Bild 7, gebastelt mit Stampin`Up Produkten

 

 

Hier seht ihr vielleicht schon wie der “ Alt und Schmutzig Effekt“ langsam entsteht.

 

 

 

Embossing Ziegel, Bild 8, gebastelt mit Stampin`Up! Produkten

 

 

Seht ihr wie schön die Mauer und die Fugen jetzt rauskommen.

 

 

 

Embossing Ziegel, Bild 9, gebastelt mit Stampin`Up! Produkten

 

 

 

Nun sind wir auch mit dem Grau fertig und jetzt kommt das Craftweiß zum Einsatz! Bitte Vorsicht!!! Ganz wenig nehmen, gut abtupfen bevor ihr loslegt, da es so viele Pigmente hat.

 

 

 

Embossing Ziegel, Bild 10, gebastelt mit Stampin`Up! Produkten

 

 

Jetzt werden ein paar Highlights mit dem Weiß gesetzt und ein bißchen verblendet, nur ein paar kleine Stellen.

 

 

 

Embossing Ziegel, Bild 12, gebastelt mit Stampin`Up! Produkten

 

 

Zum Abschluss geht ihr noch einmal mit der Kartenbasisfarbe drüber, hier in Savanne und schon sind wir fertig. Euer Meisterwerk ist geschafft.

 

 

 

Embossing Ziegel, Bild 13, gebastelt mit Stampin`Up! Produkten

 

 

Das Endresultat sieht jetzt so aus und kann nun eine Karte, ein Album oder was auch immer schmücken. Wenn es bei euch nicht gleich hundertprozentig wird, ist das überhaupt nicht schlimm. Je öfter ihr das übt, desto gleichmäßiger werden die Farbübergänge. Es muss nicht perfekt sein, denn wir wollen ja die Natur nachahmen, die ist auch nie perfekt, alles wird ein Unikat.

 

 

 

Embossing Ziegel, Bild 14, gebastelt mit Stampin`Up Produkten

 
Die fertige Karte sieht nun so aus. Ich finde den Stilbruch mit dem „Happy Birthday“ aus dem Dymo ganz hübsch.

 

 

 

Embossing Ziegel, Bild 15, gebastelt mit Stampin`Up! Produkten

 

 

Hier nochmal Terrakotta mit Saharasand als Basiskarton.

 

 

 

Embossing Ziegel, Bild 16, gebastelt mit Stampin`Up! Produkten

 

 

Und Ockerbraun mit Vanille Pur als Basisfarbe.

 

 

 

Embossing Ziegel, Bild 17, gebastelt mit Stampin`Up! Produkten

 

 

 

Hier kann man die drei verschiedenen Farben der Ziegelmauern noch einmal im Vergleich sehen. Ich steh total auf den Effekt.

 

 

 

Embossing Ziegel, Bild 18, gebastelt mit Stampin`Up! Produkten

 

 

Diese Karte bekommt meine liebe Kollegin Lena heute zu ihrem Geburtstag und dazu noch ein paar Geschenke. Der Umschlag ist mit dem Envelope Punchboard ( JHK Seite 150) gemacht aus dem tollen Umschlagpapier ( JHK Seite 149) in Ockerbraun. Ich habe hier die Holzoptik in Ockerbraun verwendet. Ein paar kleine Itty Bitty Blüten ( JHK Seite 166) in Mädchenrosa mit Perlchen mussten sein. Mit solch`kleinen Anhängern kann man gut seine Restekiste gut minimieren. Das Stempelset “ Ein kleiner Gruß“ ( JHK Seite 63) macht sich immer gut, der Leinenfaden ( JHK Seite 159) bringt noch den nötigen Pep!

 

 

 

P1070716

 

 

Hier seht ihr nochmal die Geschenke. Ich habe sie in alte Seiten aus dem Frühjahr/ Sommerkatalog gepackt. Auf die Idee hat mich die liebe Monika gebracht, die mir letzte Woche zweit selbstgemachte Seiten ihres Technikbuches geschickt hat und mir damit eine Riesenfreude gemacht hat.  Schaut doch mal bei ihr vorbei. Eine echt tolle Idee daraus Geschenktüten zu basteln.

 

 

 

P1070717

 

 

Ich hoffe ich konnte euch nun mit meinem ELLENLANGEN Beitrag ein wenig diese tolle Technik näherbringen. Das geht  so mit allen Prägeformen. Wenn ihr dass ein paarmal gemacht habt, dann könnt ihr das im Schlaf, das ist wie Fahrradfahren.

 

Ich mache am 01.09. eine Sammelbestellung, wer noch etwas von euch benötigt kann sich gerne via Mail oder Telefon bei mir melden. Ebenso wer noch einen neuen tollen Herbst/ Winterkatalog haben möchte.

Über Kommentare freue ich mich natürlich auch immer. Kommt gut in die neue Woche, passt auf euch auf.

 

Alles Liebe, eure Melanie

 

 

 

Hallo Ihr Lieben,   heute geht es wieder an den Start einer neuen Woche und ich freue mich auf meine letze Woche Arbeit bevor ich Urlaub habe. Obwohl ich nicht wegfahre ist Urlaub einfach schön, ich kann machen was ich will…das ist Luxus! Da mich einige von euch angeschrieben haben, wie ich diese Mauer von […]