Etiketten Artikel‘Anleitung’

16

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik

16 Comments

 

Halli Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich euch mal das Tutorial zur Hintergrundgestaltung mit der Schwammtechnik aufgeschrieben und bebildert. Es wird MEGALANG ! Es ging wirklich nicht kürzer. Ich hoffe wirklich von Herzen dass ihr alles sehen könnt und diese Bilderflut auch zum nachmachen einlädt, ich wäre dankbar für euer Feedback. Nun aber erstmal nicht lange geschnackt, denn ich weiß´: Zeit ist kostbar! Also los geht´s!

 

By the way:

Bevor ich es vergesse. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Arie Falter, sie macht zauberhafte Feenkarten mit z.B. Lavinia Stempeln, ich kenne sie aus einer Gruppe bei Facebook, sie beherscht Hintergründe wie keine andere und hat in einem kleinen Handyvideo auf Facebook gezeigt wie sie diese Hintergründe macht, danach habe ich geübt und deshalb liebe Arie , tausend Dank für das teilen deiner Kunst.

Nun geht es aber wirklich los.

Die Ausrüstung zum loslegen seht ihr hier hoffentlich:

  • Unterlage ( hier von Stampin`Up! )
  • Kreisstanze nach Wahl ( hier 1-1/2″)
  • Farbkartonrest
  • Haushaltsschwamm oder Schwämme
  • Stempelset nach Wahl ( Hier: „Durch die Gezeiten“ von Stampin`Up! )
  • Flüsterweißer Karton in Wunschmaß

 

 

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik, Bild 1, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

Stempelkissen nach Wahl! Bei mir sind es:

  • Safrangelb
  • Curry Gelb
  • Mandarinenorange
  • Memento Schwarz
  • Aquamarin
  • Bermudablau
  • Petrol
  • Pazifikblau
  • Jeansblau
  • Marineblau ( Alle von Stampin`Up! )

 

 

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik, Bild 1, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

Und nun nicht lange fackeln sondern loslegen, einfach mal machen! Nehmt euch immer ein ausreichend großes Stück Farbkarton aus dem ihr nicht so nah am Rand den Kreis ausstanzt, sonst wischt ihr nämlich gleich schön dahin wo ihr die gelbe Farbe nicht haben wollt, nämlich mitten im Bild ( selbst ausprobiert!). Den ausgestanzten Kreis bitte aufheben, den brauchen wir noch, gell!

 

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik, Bild 3, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

Den ganz normalen Haushaltsschwamm ( gibt es überall im 3 er/ 5er oder Zehnerpack für ´nen Appel und n´Ei), habe ich in 6 Teile geschnitten, einfach mit der Haushaltsschere. Dann legt ihr euch einfach die Kreisaussparung dahin, wo später euer Mond sein soll, gut festhalten den Karton und los geht es.

Wichtig! Immer auf dem Karton kreisend beginnen und dann erst kreisend ins innere mit dem Schwamm wandern, das verhindert große Farbflecken. Deshalb auch einfach mit einem hellen Gelb beginnen, bei mir ist es Safrangelb,

 

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik, Bild 4, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

So sieht es dann vielleicht nach ein paar kreisenden Bewegungen aus, seht ihr! Ich habe immer oben rechts mit dem kreisen des Schwammes begonnen, so landet nicht gleich alles auf meinem Untergrund.

 

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik, Bild 5, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

Jetzt kommt das Curry Gelb, auch hier vorsichtig kreisend weitermachen.

 

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik, Bild 6, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

Ich möchte noch ein bißchen Abendstimmung in meinem Mond haben, daher habe ich das Mandarinenorange noch eingesetzt. Vorsicht: sehr intensiv!

 

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik, Bild 7, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

Jetzt ist mein Mond von der Sonne geküsst oder wie auch immer ihr das nennen mögt.

 

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik, Bild 8, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

Wenn euch nun euer Projekt gefällt, dann nehmt ihr die Maske weg und macht nun mit den restlichen Fläche weiter.

 

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik, Bild 9, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

Es kommt der vorhin ausgestanzte Kreis ins Spiel, den legt ihr nun passgenau auf euren Mond. Dazu kann man auch Post it Papier nehmen, das klebt aber auch nicht ewig, deshalb habe ich Farbkarton genommen und halte ihn gut fest.

 

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik, Bild 10, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

Es wird wieder mit der hellsten Farbe begonnen. In meinem Fall ist das Aquamarin.

 

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik, Bild 11, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

Ihr fangt einfach an euch von außen nach innen zu arbeiten. Kreisend am Rand der Unterlage beginnen und dann kreisend nach innen bewegen, so wird das innere des Bildes automatisch heller.

 

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik, Bild 12, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

Hier seht ihr vielleicht den soften Hellblau Touch. Ich weiß die Fotos sind nicht so der Burner. Ich habe sie heute morgen so um sieben gemacht, denn ich hatte diese Woche keine Zeit oder Böcke abends noch was zu machen, deshalb heute morgen, da war auch schon ein bißchen Licht.

 

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik, Bild 13, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

Weiter geht´s mit dem nächsten Blauton: Bermudablau, auch hier wieder kreisend von außen nach innen. Ihr werdet sehen, diese Haushaltsschwämme zaubern ein ganz anderes Ergebnis als die kleinen Fingerschwämme oder auch die anderen Bastelschwämme, diese dichtere Schaumstruktur ist perfekt für die Farbverteilung. Sorry, ich schweife schon wieder ab.

 

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik, Bild 14, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

Nach der Behandlung mit Bermudablau sieht unser Hintergrund schon ganz cool aus, oder?

 

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik, Bild 15, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

Ich habe jetzt Petrol gewählt, ihr könnt nehmen was ihr wollt oder habt, ihr könnt auch ganz bunt werden, was euch gefällt. Man braucht wirklich nicht so viele Blautöne, es reichen bestimmt auch drei verschiedene Töne.

 

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik, Bild 16, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

Nach der Petrolbehandlung!

 

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik, Bild 17, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

Pazifikblau ist schon eher dunkler… deshalb vorsichtiger, je dunkler ihr werdet.

 

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik, Bild 18, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

So sieht jetzt mein Hintergrund aus.

 

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik, Bild 19, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

Jetzt verwende ich Jeansblau, dies verwende ich fast nur noch am Rand. ich mag es wenn der rand schön dunkel ist, so kommt der innere Kern besser zu Geltung. Ihr macht es einfach nach eurem Gusto.

 

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik, Bild 20, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

So sieht mein Ergebnis bisher aus.

 

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik, Bild 21, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

Zum Abschluß verwende ich nun Marineblau, mein dunkelster Ton. Den nutze ich auch nur am Rand des Geschehens.

 

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik, Bild 22, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

Nun bin ich zufrieden und das ist mein Hintergrund, jetzt können wir den Mond scheinen lassen.

 

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik, Bild 23, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

Tadahhhh! Da isser, der Strahlemond. ich hoffe ihr seid bis hierhin gut mitgekommen. Meldet euch bei Fragen einfach über das Kommentarfeld.

 

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik, Bild 24, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

Und wenn so eure Unterlage aussieht, dann habt ihr alles richtig gemacht… kicher.*

 

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik, Bild 24, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

Jetzt stemple ich mit Memento schwarz alle Elemente für meine Strandlandschaft. Dazu verwende ich das Stempelset “ Durch die Gezeiten“ von Stampin`Up!

Als erstes stemple ich den Sand. Da dieser Stempel eine Aussparung für den Leuchtturm hat und ich die nicht möchte, drehe ich den Stempel einfach um. Dem Sand ist das ja egal, gell.

 

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik, Bild 25, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

Jetzt gibt es noch ein bißchen Dühnengras, auch das stemple ich schwarz.

 

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik, Bild 26, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

Jetzt kommt der Mittelpunkt des Bildes, der Leuchtturm. Ich habe ihn extra in den Mond gestempelt, das hat für mich so etwas romantisches.

 

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik, Bild 27, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

So sieht es jetzt aus, das kleine Kunstwerk.

 

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik, Bild 28, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

Ich habe nun noch die Vögelchen am Boden und in der Luft dazugestempelt, jetzt sind wir dann auch fertig. Supi, oder ?

 

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik, Bild 29, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

Ein kleiner Shadowboxrahmen aus einem DinA4 Karton ist es bei mir geworden. Dieses Bild schmückt mit Sicherheit ebenso einen “ normalen “ Bilderrahmen, eine Karte oder auch Verpackung. Whatever ihr mögt.

 

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik, Bild 30, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

Und so noch einmal in schön fotografiert. was meint ihr, habt ihr Lust bekommen? ich hoffe doch. Ich wünsche euch von hier ein wunderschönes, kreatives und auch abwechslungsreiches Wochenende. Putzt nicht zu viel,macht mehr SCHÖNES, gell.

 

Hintergrundgestaltung mit Schwammtechnik, Bild 31, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

 

Bis die Tage! Ich komm wieder, keine Frage.

Take care, eure Melanie

 

 

 

  Halli Hallo Ihr Lieben, heute habe ich euch mal das Tutorial zur Hintergrundgestaltung mit der Schwammtechnik aufgeschrieben und bebildert. Es wird MEGALANG ! Es ging wirklich nicht kürzer. Ich hoffe wirklich von Herzen dass ihr alles sehen könnt und diese Bilderflut auch zum nachmachen einlädt, ich wäre dankbar für euer Feedback. Nun aber erstmal […]

14

Shadowbox Anleitung für 1 Teelicht

14 Comments

Hallo Ihr Lieben,

leider hat es ein bißchen gedauert mit der Umsetzung der Schritt für Schritt Shadowbox Anleitung für 1 Teelicht. Ich hoffe ihr verzeiht mir, manchmal kommt einfach einiges dazwischen und gerade einfach war die Umsetzung irgendwie auch nicht. Ich hoffe dennoch ihr kommt mit der Anleitung klar. Ich empfehle euch nach wie vor erst einmal das Video von Jan B anzuschauen, nach diesem Video habe ich auch meine ersten Shadowboxen gemacht. Ihr versteht nach dem anschauen das Prinzip schneller, danach funktionieren allen Shadowbox Variantionen.

Nun geht es aber los mit meiner Anleitung für meine Variante, angepasst für ein Teelicht. Manche Bilder sprechen für sich, manche ergänze ich noch für euch.

 

 

Ich habe die Linien mit dem Bleistift nachgezeichnet, denn bei dem Wetter sieht man alles gefalzte total schlecht. Ich hoffe ihr habt so freie Sicht.

 

 

Jetzt noch zusätzlich zwei Falzlinien ziehen. Achtung: Nur über zwei Falzlinien falzen!

 

 

Umdrehen des Bogens.

 

 

So sollte der Bogen Farbkarton jetzt aussehen:

 

 

Es darf geschnitten werden. Achtet auf die richtigen Seiten ( siehe Bild ).

 

 

Jetzt wird es ein bißchen tricky, könnt ihr der Schnittführung folgen?

 

 

Beide Seiten diagonal zur dritten Falz einschneiden. Seht ihr vielleicht so ganz gut auf diesem Foto!

 

 

So sieht es eine Seite fertig eingeschnitten aus.

 

 

So sieht das fertige Resultat aus.

 

 

Wundert euch nicht über die Farbwechsel des Kartons, ich musste manche Fotos ersetzen, da alles beim ersten Mal zu dunkel war, deshalb dann auch der Bleistift. Jetzt werden nur alle Falzlinien nach innen durchgefalzt. Vielleicht probiert ihr einfach schon einmal ohne Klebstoff wie alle Seiten so zusammenpassen.

 

 

Zuerst die längeren Seiten verkleben, dazu den unteren Teil bei zwei Falzlinien halbieren und dort umknicken und danach auf die innere, untere Kante den Flüssigkleber aufstreichen.

 

 

Nun einfach den Teil nach innen falten, genau bei der zweiten Falz und feststreichen.

 

 

Das gleiche auf der anderen Seite wiederholen. Wieder mit Flüssigkleber bestreichen und an der zweiten Falz nach innen falten und feststreichen.

 

 

So sollte es jetzt aussehen.

 

 

Wenn ihr alles richtig gemacht habt, dann könnt ihr den Rahmen der Box aufrichten und es sieht dann so aus.

 

 

Jetzt kommen die kleinen Laschen für den Rest des Rahmens dran. Ich empfehle euch alles erst ohne Kleber auf Passgenauigkeit zu überprüfen. Dann kommt Kleber von innen auf die erste Lasche und wird nach innen verklebt, das ergibt sich dann wenn ihr es vor euch liegen habt.

 

 

Die zwei kleinen Ecken innen ebenfalls mit ein wenig Klebstoff versehen und die letzte Seite des Rahmens verkleben.

 

 

So sollte das Endprodukt aussehen. Die fertige Shadowbox für ein Teelicht.

 

 

Nun zeige ich euch noch  die Maße für die Banderole nebst Verzierung.

 

 

Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt in Farbwahl und Ausführung.

 

 

So sieht mein fertiges Produkt aus, die stitched Circle Framelits sind im Moment einfach meine Lieblinge.

 

 

Ich hoffe ihr kommt mit dieser Anleitung klar. Wenn Fragen hierzu auftauchen, dann meldet euch bitte einfach über die Kommentarfunktion.

Ich wünsche euch nun ganz viel Spaß mit der Anleitung. Habt ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße

 

Take care,eure Melanie

 

 

 

 

Hallo Ihr Lieben, leider hat es ein bißchen gedauert mit der Umsetzung der Schritt für Schritt Shadowbox Anleitung für 1 Teelicht. Ich hoffe ihr verzeiht mir, manchmal kommt einfach einiges dazwischen und gerade einfach war die Umsetzung irgendwie auch nicht. Ich hoffe dennoch ihr kommt mit der Anleitung klar. Ich empfehle euch nach wie vor […]

42

Blog Hop mit Herzenswärme

42 Comments

 

bloghop-logo_560px

 

 

Hallöchen liebe Blog Hopper,

 

als allererstes solltet ihr euch vielleicht eine große Tasse von einem leckeren Getränk besorgen , es euch gemütlich machen, vielleicht die Füße hochlegen und euch auf ein paar wunderbare Weihnachtsprojekte vom Team Stempeldochmal freuen. Wir alle haben uns viel Mühe gegeben um euch dadurch den heutigen Tag zu versüßen. Es wäre deshalb wirklich wunderbar wenn ihr alle Blogs der teilnehmenden Mädels besucht und vielleicht dort auch ein paar kleine Zeilen da lasst. Vielen lieben Dank!

Nach meiner kurzen Einleitung möchte ich euch nicht länger auf die Folter spannen und euch folglich meinen heutigen Beitrag präsentieren..tadaaa!

Meine Überschrift heißt nicht ohne Grund Herzenswärme, denn so…. genauso heißen meine verpackten kleinen Geschenke. Ich liebe diese Zeit, die Zeit von Kerzenschein und leckerem Tee und manchmal auch ein schön duftendes Bad. Genau aus diesem Grund habe ich mich für diese neuen Badezusätze in Tütchen entschieden, vielleicht kennt ihr sie ja auch und wusstet nicht so recht wie ihr sie ansprechend verpacken könnt. Dazu habe ich vielleicht eine Lösung gefunden. Schaut und entscheidet folglich selbst. Die Fotos sind vielleicht etwas dunkler, aufgrund der Jahreszeit, ich hoffe ihr seht trotzdem genug…also AUGEN auf! HIHI!

 

2016-12-01-001

 

Man sieht es hier leider nicht so toll. Der Metallanteil der Verpackung ist aus Kupfer. Die Kombi Chilli/ Espresso und Kupfer mag ich sehr.

 

2016-12-01-003

 

“ Beste Wünsche für Tage voller Wärme „ fand ich folglich sehr passend für ein entspannendes Bad. Der wunderbare Spruch ist aus dem Stempelset “ Freude für die Feiertage.“

 

2016-12-01-040

 

Für die Bastelwütigen unter euch zeige ich euch hier die Bilderanleitung für meine Herzenswärmeverpackung. Für die schnellen zeige ich hier ein Bild mit den Maßen. Ihr könnt euch auch einfach ein Lesezeichen setzen und hüpft nun weiter zu meiner lieben Bastelschwester Susanne Rehm.  Ansonsten verlinke ich noch einmal am Ende des Beitrags.

LOS GEHT`S:

Ihr benötigt ein Stück Farbkarton in 20 x 25 cm

An der 20 cm Seite wird bei 8/ 9,5 / 17,5 und 19 cm gefalzt

an der 25 cm Seite nur bei 5,5 cm

Der schraffierte Teil der Zeichnung wird einfach weggeschnitten.

 

2016-12-01-013

 

So sollte der Farbkarton nach dem schneiden und falzen bestenfalls aussehen. Ich habe Chjlli gewählt.

 

2016-12-01-014

 

Die Verschlusslasche habe ich mit dem Giftbag Punchboard etwas verschönert, ebenfals geeignet ist das Envelope Punchboard genauso wie die Project Life Eckstanze, was ihr gerade zur Hand habt.

 

2016-12-01-015

 

Beide Seiten folglich stanzen und somit ist die Lasche ready zum prägen.

 

2016-12-01-017

 

So sollte eure Verpackung demzufolge bisher aussehen.

 

2016-12-01-018

 

Jetzt prägt ihr die Lasche mit der wunderbaren Tiefenprägeform Zopfmuster.

 

2016-12-01-020

 

Jetzt geht es ans kleben. Darum streicht ihr die Klebelasche mit Flüssigkleber ein, so wie ich oder ihr nehmt Klebeband je nachdem welcher Klebetyp ihr seid. Ich bin defintiv der Flüssigkleberfan.

 

2016-12-01-021

 

Schließlich sollet eure Verpackung nun so aussehen, falls ihr alle vorherigen Schritte bedacht hat. Die Lasche nach oben unten legen und dementsprechend zeigt die gerade Öffnung ohne Lasche zu euch.

 

2016-12-01-023

 

Nun wird der untere Teil rechts und links in Form gebracht. Das bedeutet dass ihr mit euren Fingern eine kleine Mulde rechts und links eindrückt…über eine Länge von 2 cm…so pi mal Daumen.

 

2016-12-01-025

 

Das Ergebnis sollte jetzt beideseitg so aussehen. Das ist sozusagen die Dehnungsfuge im unteren Bereich…hihi!

 

2016-12-01-026

 

Dieser Teil wird ja quasi unser Boden, diesen verkleben wir nun. Ob ihr Flüssigkleber verwendet oder Klebeband, ihr entscheidet wie immer selbst.

 

2016-12-01-028

 

Alles gut zusammendrücken und vielleicht noch einmal etwas nachbessern.

 

2016-12-01-030

 

Jetzt habe ich meinen Papierweller genutzt, er sorgt für einen dekorativen Abschluß. Es geht auch ohne, dann macht ihr eine zwei Centimeter breite Klebekante, quasi wie bei ner Sour Creme Verpackung.

 

2016-12-01-031

 

Das Ergebnis nach dem crimpen, so heißt der  Vorgang nämlich.

 

2016-12-01-032

 

Da wir im oberen Bereich ebenfalls eine „Dehnungsfuge“ brauchen, wird der Vorgang vom unteren Bereich wiederholt und sollte nun demzufolge auch wie auf dpesem Bild aussehen.

 

2016-12-01-033

 

Der Badezusatz kann nun in die bereits fast fertige Verpackung geschnitzt werden. Bald isses geschafft.

 

2016-12-01-035

 

Jetzt kommen die Aufleger meiner Verpackung, schlechtes Bild, trotzdem hier die Maße:

Farbkarton Espresso in 12 x 7 cm

DSP in 11 x 6 cm darauf geklebt

Ein Oval in Kupfer und der Spruch auf Flüsterweiß gestempelt, eine Nummer kleiner mit den Stitched Ovals gefertigt.

 

2016-12-01-036

 

Bei dem ovalen Aufleger nur den unteren Teil mit Klebestreifen in 3 D Optik bekleben, denn der oberte Teil dient als Lasche.

 

2016-12-01-037

 

Bis jetzt sieht unsere Verpackung nun so aus, kann sich sehen lassen, oder?

 

2016-12-01-038

 

Und so sollte euer Endprodukt nun aussehen. Verziert mit dem Oval und dem kleinsten Stern der Framelits Sternenkollektion. Ich finde dieses kleine Präsent macht immer etwas her.

 

2016-12-01-040

 

Ich hoffe euch gefällt meine Kreation und meine Anleitung. Bei Fragen meldet euch auf jeden Fall bei mir. Wenn ihr wirklich bis hierhin durchgehalten habt, möchte ich euch nun weiterschicken zu meiner wunderbaren Stempelschester Susanne Rehm.

Dessen ungeachtet wünsche ich euch von Herzen einen wunderbaren zweiten Advent und alles Liebe. Über eine  kleinen Kommentar freuen wir uns alle sehr.

 

Take Care, eure Melanie

 

 

 

      Hallöchen liebe Blog Hopper,   als allererstes solltet ihr euch vielleicht eine große Tasse von einem leckeren Getränk besorgen , es euch gemütlich machen, vielleicht die Füße hochlegen und euch auf ein paar wunderbare Weihnachtsprojekte vom Team Stempeldochmal freuen. Wir alle haben uns viel Mühe gegeben um euch dadurch den heutigen Tag […]

12

Gut gewappnet gegen die Hitze mit Ahoi Brause

12 Comments

Hallo ihr Lieben,

da es diese Woche wieder so heiß war…puhhhhh!….. zumindest bei uns, habe ich mir einfach etwas erfrischendes einfallen lassen. Ein kühles Nass für die Kehle…nein…nein…nichts alkoholisches, was ihr wieder denkt…tse! Etwas was man immer dabei haben kann und nur noch ein wenig Wasser drauf…und schon habt ihr ein leckeres Getränk.

Die Rede ist von den leckeren kleinen Ahoi Brause Beutelchen, kennt ihr die auch aus eurer Kindheit? Ich verbinde damit immer ein Stückchen Kindheit und Kind sein dürfen…einfach nur lecker.

Ich habe vor einiger Zeit meinen noch fast vollen Designerpapierblock Stille Natur herausgekramt. Denn auch wenn ich die Motive sooo…… schön finde, kann ich doch mein Papier nicht immer nur streicheln. Also habe ich mir einfach eine kleine Verpackung zusammengewerkelt. Ich habe dazu auch gleich eine kleine Anleitung mit den Maßen vorbereitet, ich hoffe es gefällt euch, ist auch ruck zuck nachgewerkelt.
Lange Rede kurzer Sinn…los geht´s…bevor ihr noch verdurstet..grins*

 

Verpackung Ahoi Brause, Bild 1, gebastelt mit Produkten von Stampin`Up!

 

Für jede Verpackung habe ich ein Blatt aus dem DSP Block verwendet und die tolle Stanze Wappen und das Stempelset Gut Gewappnet.

 

Verpackung Ahoi Brause, Bild 2, gebastelt mit Produkten von Stampin`U

 

Ich habe hier mein möglichstes gegeben, damit ihr sehen könnt, wie toll ein kleine Blüte mit dem Wink of Stella beglitzert aussieht, dass macht so einen Unterschied…was meint ihr???

 

Verpackung Ahoi Brause, Bild 3, gebastelt mit Produkten von Stampin`U

 

Und ob ihr es glaubt oder nicht, das Goodie für die Ahoi Brause steht selbständig. Ich finde es ganz witzig und ich nehme es heute mal als Goodie für liebe Menschen mit.

 

Verpackung Ahoi Brause, Bild 4, gebastelt mit Produkten von Stampin`U

 

Ich habe das Wappen aufFflüsterweiß mit Espresso bestempelt, ich finde schwarz ist in diesem Fall zu hart.

 

Verpackung Ahoi Brause, Bild 6, gebastelt mit Produkten von Stampin`U

 

Und hier kommt nun die Anleitung für meine Ahoi Brause Goodies: Ihr nehmt euch zuerst ein Stück Designerpapier, hier das DSP Stille Natur in 6 x 6″ und falzt es bei 0,7 cm und bei 7,3 cm. Dann dreht ihr das Designerpapier um 90 Grad und falzt noch einmal bei 2cm.

Jetzt wird geschnippelt. Ich hoffe ihr könnt sehen, dass die linke untere Seite abgeschnitten wird und auch die Klebelasche schräge ich ab, so ist das verkleben immer einfacher.

 

Verpackung Ahoi Brause, Bild 7, gebastelt mit Produkten von Stampin`U

 

Jetzt habe ich mir mein Stanz und Falzbrett für Geschenktüten von Stampin`up! geschnappt und einfach die bereits vorhandenen Falzlinien angelegt, so entsteht eine tolle Lasche mit Rundung.

 

Verpackung Ahoi Brause, Bild 8, gebastelt mit Produkten von Stampin`U

 

Immer schön alle Falzlinien nacheinander an der Nase des Punchboards anlegen.

 

Verpackung Ahoi Brause, Bild 9, gebastelt mit Produkten von Stampin`U

 

Immer schön anlegen an der Nase und einfach stanzen.

 

Verpackung Ahoi Brause, Bild 10, gebastelt mit Produkten von Stampin`U

 

Insgesamt wird somit dreimal gestanzt und fertig ist der Rohling. Er sollte nun so aussehen.

 

Verpackung Ahoi Brause, Bild 11, gebastelt mit Produkten von Stampin`U

 

Jetzt noch den kleinen Nupsi abschneiden und alles gut durchfalzen.

 

Verpackung Ahoi Brause, Bild 12, gebastelt mit Produkten von Stampin`U

 

Ich verwende Flüssigkleber und verklebe nun die Klebelaschen. Ihr könnt ja nehmen was ihr mögt.

 

Verpackung Ahoi Brause, Bild 13, gebastelt mit Produkten von Stampin`U

 

Jetzt braucht ihr nur noch ein Doppeltütchen Brausepulver und einen halbierten Papiertrinkhalm. Die Papierhalme habe ich hier gekauft, es gibt sie in vielerlei tollen Designs. So kann man sein Getränk gleich ganz stilvoll wegschlabbern.

 

Verpackung Ahoi Brause, Bild 14, gebastelt mit Produkten von Stampin`U

 

Eine Lasche habe ich nun umgeklappt, so entsteht ein kleiner Tascheneffekt.

 

Verpackung Ahoi Brause, Bild 15, gebastelt mit Produkten von Stampin`U

 

Und jetzt kommt die “ Stehlasche.“ Dazu zieht ihr euch euer Brausepulver und den Strohhhalm so weit aus der Verpackung nach oben, dass es gut sichtbar ist und knickt nun das überschüssige Papier unten, von Hand nach hinten, wie eine Lasche somit habt ihr euer Stehfüßchen.

Wichtig hierbei…nicht falzen, nur von Hand knicken, sonst ist die Falzkante zu scharf und es fällt um.

 

Verpackung Ahoi Brause, Bild 16, gebastelt mit Produkten von Stampin`U

 

Nun noch das passende Stempelset Gut gewappnet und die Stanze Wappen dazu geholt und schon steht fast die gesammte Verzierung.

 

Verpackung Ahoi Brause, Bild 17, gebastelt mit Produkten von Stampin`U

 

Mit der Stanze Kleine Blüte habe ich mir noch eine Blüte ausgestanzt und mit dem Wink of Stella habe ich den Rand der Blütenblätter beglitzert. Wenn der Stift trocknet, sieht die Blüte aus wie bei meiner Blütennahaufnahme von oben. Es sieht optisch so aus als hätte die Blüte einen zarten Flaum. I love it.

 

Verpackung Ahoi Brause, Bild 18, gebastelt mit Produkten von Stampin`U

 

 

Ich hoffe euch hat mein heutiger Beitrag gefallen. Ich wünsche euch ein wunderschönes und prickelndes Wochenende. Bei Fragen meldet euch gerne.

Über Kommentare freue ich mich natürlich auch sehr.

 

 

Take Care, eure Melanie

 

 

 

Hallo ihr Lieben, da es diese Woche wieder so heiß war…puhhhhh!….. zumindest bei uns, habe ich mir einfach etwas erfrischendes einfallen lassen. Ein kühles Nass für die Kehle…nein…nein…nichts alkoholisches, was ihr wieder denkt…tse! Etwas was man immer dabei haben kann und nur noch ein wenig Wasser drauf…und schon habt ihr ein leckeres Getränk. Die Rede […]