Ein Abschied für immer

15 15 Comments

Hallo Ihr Lieben,

 

heute möchte ich euch mal wieder einen Beitrag der nicht so angenehmen Art zeigen. Man liest zwar immer wieder dass der Tod zum Leben dazu gehört, dennoch ist dieses Thema immer noch mit Scham behaftet und man redet nicht so gerne darüber. Das auch noch Traurigkeit und Schmerz hinzukommen ist unumstößlich.

In diesem Fall berührt es mich dennoch besonders, weil die Mutti meiner besten und längsten Freundin Sandra ganz plötzlich verstorben ist. Extra zu Halloween hat sie mich zu meinem Geburtstag besucht und auch ihre Mama und am nächsten Tag ist sie einfach nicht mehr da. Da waren wir alle sehr bestürzt und sind es noch, denn ich finde 63 Jahre sind heute einfach kein Alter mehr indem man stirbt. Ich bin in so einer Situation auch immer hilflos und überlege ob ich alles richtig mache. aber gibt es nun richtig oder falsch…? Wichtig ist dass man da ist und zuhört und versucht Trost zu spenden, so gut man das eben kann. Niemand kann die Mutter ersetzen.

Ich habe am Tag ihres Todes gleich die Karte für sie gemacht, warum ich dass so schnell machen musste weiß ich gar nicht genau…. aber irgendwie wollte ich das so. Ich saß also in meinem Bastelkeller und werkelte die Karte für Rita, die ich kenne seit ich denken kann. Dabei hatte ich gehofft, dass so bald noch nicht machen zu müssen. Ich musste an viele Momente von früher denken, als Sandra und ich zusammen gespielt haben im Garten, als sie uns gerufen hat wenn Mittagszeit war oder wenn wir rein sollten, weil es schon so spät war. Oder wir haben zusammen im Partykeller gefeiert. Ihr habe ich es zu verdanken, dass ich Russischen Hackfleischtopf so gerne mag. In Sandras Zuhause war ich oft und gerne zu Gast und habe mich dort immer wohl gefühlt. Mir fallen wirklich viele Details ein an die ich lange nicht mehr gedacht habe. Hier seht ihr aber nun erstmal die Karte. Schwarz war für mich sofort raus. ich habe mich für einen Kombination aus Brombeermousse, Anthrazitgrau und Flüsterweiß entschieden. Die Prägeform Spitzentraum kam zum Einsatz, ebenso der Elegante Schmetterling. Ich hoffe dass sie Sandra gefällt und nicht allzu traurig aussieht, ich mag diese Karten mit dem Schwarz/ Weiß Look einfach nicht.

 

 

 

Trauerkarte, Bild 1, gebastelt mit Stampin`Up! Produkten

 

 

 

Ich habe auch hin und her überlegt was ich nun in die Trauerkarte meiner besten Freundin schreibe, deren Mutter gestorben ist. Ich habe das Internet durchforstet aber irgendwie hat mich trotz der Riesenauswahl nichts berührt…alles klang schon so oft genutzt und  nicht passend. Dann habe ich an meinen letzten Kurs gedacht, in dem wir die Herzensmeditation gemacht haben, ich glaube so hieß sie. Diese drei kleinen Sätze haben für mich eine ganz große Bedeutung und ich fand sie passen einfach zu Rita. Das sind meine Wünsche die ich ihr gestern mit auf ihre Reise mitgeben wollte , also habe ich sie auch so in die Karte geschrieben . Diese waren wie folgt.

 

Mögest du frei sein von den Wurzeln des Leids.

Mögest du sicher und geborgen sein.

Mögest du glücklich sein, wo auch immer du jetzt bist.

 

( Verfasser unbekannt)

Es ist vielleicht für einige etwas spirituell, für mich sagen diese Sätze dennoch viel aus und waren mir einfach wichtig.

 

Liebe Rita ,

du wirst immer in unseren Herzen sein, wo auch immer du jetzt bist. Wir werden liebevoll und manchmal auch mit einem Lächeln auf dem Gesicht an dich zurückdenken. Du hattest sicherlich kein einfaches Leben und dennoch warst du immer ein herzlicher und großzügiger Mensch.

Ich bin Dankbar dass ich dich kennenlernen durfte und dass auch du mein Leben geprägt hast, ob bewusst oder unbewusst.

Ich wünsche dir einen gute Reise und irgendwann werden wir uns alle wiedersehen, dass weiß ich einfach.

 

Herzlichst,

Melanie


  1. Guten Morgen, meine liebe Melanie! Was soll ich sagen…? Deine bewegenden Worte haben mich sehr berührt… sehr!… und wer schon mal einen so herben Verlust hinnehmen musste, der weiß, wie es dir, aber besonders deiner lieben Freundin in diesen Tagen geht. Mein aufrichtiges Beileid! … Dass du dich hilflos fühlst, macht dein Mensch-sein aus und dürfte vollkommen normal sein, trotzdem tust du genau das Richtige… DU BIST DA! Das ist so wertvoll…! Und du hast sehr schöne Worte gefunden für deine Karte, die mir wirklich sehr gut gefällt, schon deshalb, weil sie „nicht“ schwarz ist… „Schwarz“ ist schon die Stimmung der Trauer, da darf es mit einem Hauch Farbe ruhig wieder ein bisschen hoffnungsvoller werden. Auch ein Schmetterling auf einer Trauerkarte steht für mich immer als Symbol der Hoffnung auf ein neues Leben nach dem Tod… wirklich schön! Sie wird Sandra gefallen und die zu Herzen gehenden Worte voller Dankbarkeit und Wertschätzung werden ihr gut tun, drücken sie doch aus, wie sehr du ihre Mama gemocht hast. Bewahrt euch eure liebevollen Erinnerungen an die Zeit mit ihr, sie werden euch in eurer Trauer trösten. Ich vertraue sehr darauf, dass wir all unsere lieben Verstorbenen eines Tages wiedersehen. Liebe Melanie, ganz herzlichen Dank für deinen heutigen Beitrag, von dem ich ahne, wie schwer er dir gefallen ist und doch hast du dich dem Thema gestellt. Ja, es gehört eben auch zum Leben dazu. Ich hoffe, ihr findet am Wochenende etwas Ruhe und Erholung…. meine besten Wünsche dafür! Ganz liebe Grüße, Birgit

  2. Hallo Melanie,

    Deine Karte ist sehr schön und einfühlsam gewählt.
    Sie hat mich tief bewegt.
    Mein herzliches Beileid an euch Beiden.
    Es ist nie schön zu solch einem Anlass etwas kreieren zu müssen.
    So wie du es geschrieben hast merkt Deine Freundin, dass du auch
    an solchen Tagen sehr lieb an sie denkst.
    Liebe Grüße
    Petra

    • Hallo Melanie

      eine gut gewählte Farbkombi. Ich war letztens in einer ähnlichen Situation. Eine noch recht junge ehemalige Nachbarin war gestorben. Da tat ich mich mit dem Schwarz auch sehr schwer. Auf Anthrazitgrau bin ich gar nicht gekommen. Ich habe als Farbe in Brombeermouse ein Schmetterling gestempelt. Und von meiner Mutter weiss ich, das sie Karte gut ankam. 

      Bei so jungen Menschen ist es immer sehr schlimm sowas. Auch ich habe auf der Beerdigung, an frühere Momente gedacht. 

      Sei gedrückt! 
      Lg Sabrina

  3. Hallo Melanie,

    diese wirklich schwere Aufgabe hast du sehr schön und stimmungsvoll gelöst. Die Sache mit den Texten in Trauerkarten finde ich auch immer schwierig, kommt halt drauf an, wie gut man die Familie kennt aber deiner ist sicher passend.

    Liebe Grüße,

    Renate

  4. Liebe Melanie, in solchen Dingen bin ich kein Held. Deine Worte haben mich gleich zum weinen gebracht. Abschied nehmen fällt niemanden leicht. Ein kleiner Trost für mich, wenn es schnell und ohne Leid ging. Für die Hinterbliebenen aber oft sehr schwer. Deine Karte gefällt mir sehr und deine Freundin weiß bestimmt, wie viel Liebe drin steckt. Das war ein Teil deiner Trauerbewältigung, sofort die Karte zu werkeln und geeignete Texte zu suchen. Ich schreibe gerne etwas persönliches, spontan dem Gefühl folgend, da die meisten Sprüche einfach zu abgedroschen sind. Ich drück‘ dich und wünsche euch viel Kraft. Gut zu wissen, dass Sandra dich an ihrer Seite hat. LG Tina

  5. Liebe Melanie,

    dein Text hat mich wahnsinnig berührt. Für mich hast du absolut die richtigen Worte gefunden – und das ist nicht allzu einfach. Schon gar nicht, wenn es einem sehr nahe geht und man für einen nahestehenden trauernden Mensch die passenden Worte finden möchte.
    Deine Karte ist auch sehr, sehr schön.
    Mein herzlichstes Beileid euch beiden.

    Fühl dich umarmt,
    Meli

  6. Liebe Mel,
    meine Gedanken sind bei Dir und Deiner Freundin Sandra. Ich drücke Euch virtuell ganz fest und wünsche Euch viel Kraft. Der Verlust eines geliebten Menschen ist immer schwer und wenn eine Mutter stirbt immer schmerzlich. Auch ich kann von einem plötzlichen Tod berichten und finde es so schmerzlich, dass man sich von dem geliebten Menschen nicht verabschieden konnte, weil der Tod eben so unerwartet kam. Deine Blogbeiträge incl. Karte ist wunderschön in der Form und auch in der Schrift. Besser hätte man die Worte der Trauer nicht einfangen können. Sie haben auch mich sehr bewegt und gerührt.
    Ganz liebe Grüße – Iris 

  7. Kornelia Duda - November 13, 2015

    Hallo liebe Melanie, Deine lieben Worte über die Mutti Deiner besten Freundin haben mich sehr berührt. Ich bin auch ein Mensch dem es sehr nahe geht wenn ein lieber Mensch von uns geht und in diesem Alter noch mehr, denn wenn man das gleiche Alter hat kommt man ins grübeln. Ich kann mir auch sehr gut vorstellen ,das es Dir an richtigen Worten fehlt ,ich finde auch nicht immer die Richtigen. Ein fester Händedruck sagt auch oftmals mehr. Bei uns im Haus wohnt eine liebe Nachbarin deren Mann vor kurzem gestorben ist , er hat Bücher geschrieben und gedichtet ,. Ein Gedicht von im hat sie in die Todesanzeige von ihm gesetzt. Mit Erlaubnis von ihr durfte ich diesen Spruch für Trauerkarten verwenden, ich finde ihn sehr schön und vielleicht hilft er Dir auch ein bißchen :
    mein versprechen
    weine nicht
    auch wenn du meinst
    dein himmel
    würde herunterstürzen

    sei sicher
    auch wenn ich jetzt gehe
    löse ich mich nicht
    in luft auf
    (Manfred Gildemeister)
    Mit diesem Spruch grüße ich Dich recht herzlich und wünsche Dir trotz allen ein ruhiges Wochenende.Mit vielen lieben Grüßen Konni

  8. Susanne Bentenrieder - November 13, 2015

    Liebe Melanie,

    ich weiß gerade gar nicht wie ich mich ausdrücken soll , möchte Dir aber gleichzeitig gerne sagen das es mir so leid für Dich und Deine Freundin tut. Ich Euch viel Kraft für die kommende Zeit. .
    Deine Karte finde ich sehr schön.
    Ich denke an Dich,
    Susanne

  9. Christa D. - November 13, 2015

    Hallo liebe traurige Melanie Dein Beitrag hat mich sehr berührt. Die Trauerkarte ist wunderwunderschön. Mit den Worten des unbekannten Verfassers ist in drei Sätzen alles gesagt. Bei Renee von der „zauberhaften Stempelinsel“ habe ich neulich auch etwas zum Nachdenken und Innehalten gelesen:
    Es ist Erlösung, sagt der Verstand, es ist zu früh, sagt das Herz, Du fehlst, sagt die Liebe, es ist Gottes Wille, sagt der Glaube. Doch wer sagt: So ist das Leben, der weiß nicht, wie weh es tut. Liebe Melanie, ich wünsche Dir und Deinen Lieben alles alles Gute und bleib bitte so wie Du bist. LG Christa

  10. Hallo Melanie, ich weine, innerlich und äußerlich, weil deine Worte mich tief bewegen! Deine Karte ist berührend und für mich auch irgendwie aufmunternd. Die Worte sagen, wie Christa schon sagt, alles!
    Fühl dich einfach gedrückt und auch an Sandra sende ich gerne Gedanken, die vielleicht irgend wie helfen. Monika

  11. Liebe Melanie,

    eine schöne Karte, auch wenn sie für einen traurigen Anlass ist. Gerade wenn ein geliebter Mensch so plötzlich und unerwartet von uns geht, lässt uns das alle innehalten und merken, dass es viel wichtigere Dinge gibt im Leben und dass man sie hier und jetzt genießen muss. Ich finde bei sowas schlecht Worte, aber ich fühle mit Dir, liebe Melanie. Mein Mann hat vor ein paar Jahren einen guten Kollegen/Freund von einem Tag auf den anderen verloren und ich kann mich etwas in die Situation hineinversetzen.

    Liebe Grüße und Umarmungen
    Katja

  12. Melanie Köhler - November 15, 2015

    Hallo Ihr Lieben, ich schreibe heute ausnahmsweise mal nicht auf jeden einzelnen Kommentar von euch, ich hoffe ihr seht mir das in diesem Fall einmal nach. Ich Danke euch von Herzen für eure lieben Worte die mich hier und auch per facebook erreicht haben, auch meine Freundin Sandra lässt herzlich Danken. Es waren so liebe Zeilen und auch Verse die ihr gefunden habt, gerade weil ihr eben auch alle schon einmal in dieser Situation gewesen seid und einen geliebten Menschen verloren habt. Ich drücke euch alle mal virtuell und sage dennoch herzlichen Dank für euren Besuch und dass ihr auch bei diesem Thema hier geschrieben habt, auch noch so zahlreich, das hat MICH sehr berührt.

    Einen ganz herzlichen Gruß an euch alle..schön dass es euch gibt. Eure Melanie

    • Kornelia Duda - November 16, 2015

      Liebe Melanie,ich bin kein Mensch der großen Worte,aber ich möchte mich meiner Vorschreiberin Christa D. anschließen,sie hat es so schön rüber gebracht ,genau wie ich ich es mir dachte.L.G.Konni

  13. Christa D. - November 15, 2015

    Nochmal hallo Melanie

    Danke fürs Dankesagen und auch da hast Du die richtigen Worte gewählt. Wir sind alle mit unseren Gedanken bei Dir und wir freuen uns auch, dass es DICH gibt. LG Christa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.